Biosbatterie

 

29.09.2004 Biosbatterie

Ich bekam damals einen Laptop, welcher nicht mehr bootete. Es ergab sich, dass im Gegensatz zu heutigen PCs die Biosbatterie fest mit dem RTC-Chip (Real Time Clock) und einem RAM für Bioseinstellungen in einem Plasteblock vergossen war, ein Dallas DS1287. Es gab keine Möglichkeit, das Booten fortzusetzen. Eine Spannung außerhalb dieses Blockes einzuspeisen, konnte den Laptop auch nicht zum Leben erwecken.

Ich wählte eine äußerst pragmatische Lösung: mittels einer Schleifscheibe wurde der Plasteblock vorsichtig scheibchenweise abgetragen, bis die Kontakte der eingegossenen Batterie erreicht waren. An diese lötete ich dann eine externe Lithium-Knopfzelle.

 

 

deutlich zu sehen die Schleifspuren und die Oberseite der vergossenen Batteriezelle.

Sieht nicht schön aus, hat aber im  Ergebnis bestens funktionert