Wohnungsrechner

Da mir 1988 zufällig eine leere, ausgesonderte Platine eines LC80 Computer in die Hände fiel, baute ich aus dieser den ersten Vorläufer einer Hausautomation.

Funktionen:

  • Melodieklingel mit Sondertheme Weihnachten ( gesamt 30 Lieder )
  • Protokoll, wann in Abwesenheit wie oft geklingelt wurde
  • Geburtstagswecker
  • Temperatursensoren für mehrere Räume
  • Zeitschaltuhr
  • Schaltausgänge
  • Meldung letzter Stromausfall
  • Sprachausgabe für Bediener
  • serielle Ankopplung an CP/M Rechner für Logausgabe und Programmierung

Dieser Kleinrechner war bis zum Wohnungswechsel 1994 durchgehend in Betrieb.

Ein Gehäuse gab es nicht, weil der gesamte Rechner fest in einen Wandschrank im Flur eingebaut war. Stromversorgung erfolgte über Klingeltrafo. Der Lautsprecher sorgte für die notwendige Klingellautstärke.

 

CPU 880 Takt 2,5 MHz, 3xEPROM U2732 12KByte, 2xRAM U214 1KByte, 2xPIO, 1xCTC

 

Platine 15403.500-2901 L02 , viele Änderungen durch mich gab es hier nicht, die Schaltung zum Verbinden von CPU,Speicher,PIO,CTC war Standard.

 

Auf einer Lochrasterplatte entstanden zusätzlich eine Watchdogschaltung, Analogmultiplexer V4066, Analogwertmessung N520, Schnittstelle V24 20mA Optokoppler MB111 MB104, NF-Verstärker R283

 

Eine Originalanzeige und Tastatur des LC80 war leider zu dem Zeitpunkt nicht zu organisieren, so dass auf vorhandene Teile zurückgegriffen werden musste. 

 

Die originale Taktversorgungsschaltung des LC80 ( RC-rückgekoppelte DL014) war indiskutabel, so dass eine Huckepackschaltung mit Quarzgenerator eingesetzt wurde.

 

Programmiert habe ich die Software vollständig in Assemblersprache mit Unterstützung von WS, M80 und LINK auf meinem  CP/M-Rechner.


Ich habe diesen Rechner im Jahr 2011 nach 17 Jahren erstmalig wieder an Strom angeschlossen, nach anfänglichen Problemen mit korrodierten Tastenkontakten lief er wieder wie neu.
Folgend einige Videoschnipsel vom Funktionstest und Sprachausgabe:

Die Sprachausgabe erfolgte nicht über damals unerreichbare Sprachsynthesizerchips, sondern mit 1 Bit digital Output !


Meldung: "Netzausfall vor 0h 19 Minuten, bitte Uhrzeit eingeben" > "Ansage gelöscht"

 
Stromausfälle waren damals durchaus noch ein Thema, so dass beim Betreten der Wohnung diese Information durchaus wichig war, um die Uhrzeit wieder neu einzustellen, ebenso wie an den selbst gebauten Quarzuhren.
 

Uhrzeit stellen mit interaktiver Sprachunterstützung, Menüpunkt Passwortgeschützt


Test einiger Melodien: Klingel, Geburtstag, Weihnachten

 

Den Quelltext habe ich immer noch auf 5,25" CP/M Disketten verfügbar....

 

Dies waren 1988 die ersten Ansätze eines Smart-Home, welche ich ab 2004 auf einem neuem Level  weiterverfolgte.